Harte Arbeit zahlt sich aus

Harte Arbeit zahlt sich aus: Ruhr-Universität Bochum zeichnet Computational Engineering Studenten aus

Donnerstag, 16. November 2017


Im Rahmen der 18. Akademischen Jahresfeier der Ruhr-Universität Bochum, am 10. November 2017, wurden Studierende für ihre herausragenden Abschlussarbeiten geehrt. In diesem Jahr wurde einem Studenten des Masterstudiengangs Computational Engineering diese Ehre zuteil.

Zu Beginn der Akademischen Jahresfeier begrüßte der Rektor der Ruhr-Universität Prof. Dr. Axel Schölmerich alle Anwesenden und leitete mit Prorektor Prof. Dr. Andreas Ostendorf, Prorektorin Prof. Dr. Uta Hohn, Prorektorin Prof. Dr. Kornelia Freitag und Kanzlerin Dr. Christina Reinhardt die Veranstaltung ein. In ihren Redebeiträgen thematisierten die Mitglieder des Rektorats aktuelle Fortschritte in der Forschung, Lehre und Wissenschaft sowie die Entwicklungen in der Digitalisierung, Planung und Struktur der Ruhr-Universität Bochum. Neben der Verleihung einer Ehrendoktorurkunde an Prof. Dr. Roland A. Fischer aus dem Fachbereich Philosophie, wurde das Women Professors Forum mit dem Lore-Agnes Preis ausgezeichnet. Zudem ließ der derzeitige Vorsitzende des Hochschulrates Jürgen Schlegel seine Karriere Revue passieren, da dieser im Januar 2018 sein Amt niederlegen wird.

Eines der Highlights der Feierlichkeiten war die Preisverleihung an Studierende aus verschiedensten Fachrichtungen. In diesem Rahmen wurde auch ein Student der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften geehrt. Herr Manish Hassan Nagaraj wurde für seine Masterarbeit “Estimating the Effective Thermal Conductivity of Carbon Nanocomposites using Analytical and Computational Models” ausgezeichnet, welche Prof. Dr. techn. Günther Meschke (Lehrstuhl Statik und Dynamik) betreute. Nach einem erfolgreichen Bachelorstudium in seinem Heimatland Indien, begann er sein Masterstudium im Fach Computational Engineering im Jahr 2014. In diesem Jahr beendete Herr Nagaraj sein Studium mit einem weit überdurchschnittlich guten Notendurchschnitt von 0.8. Neben seinen herausragenden Noten, zeichnete sich Herr Nagaraj durch sein besonderes Engagement für die Studierendenschaft aus. Als aktives Mitglied der Fachschaft Computational Engineering war er Kontaktperson für Studieninteressierte und –anfänger und für die Organisation der „Sprachstunde“, welche dem TANDEM Projekt des ZFA ähnelt, verantwortlich. Derzeit promoviert Herr Nagaraj an der Politecnico di Torino Universität in Turin, Italien.

Wir gratulieren Herrn Nagaraj und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg bei seinen Forschungstätigkeiten.


Zoomen mit Doppelklick